Auf zum südlichsten Punkt Afrikas, zum Kap Agulhas. Wir durchqueren die bewirtschaftete, aber doch schwach besiedelte Region Overberg. Die Niederschläge reichen hier für Wald, und wo man das Feuer vermeiden kann, da wächst er wirklich himmelhoch. Dazwischen finden sich auch malerische Naturschutzgebiete und leuchtende Blumen am Strassenrand.

In Napier fanden wir ein Restaurant mit Terrasse zur Gartenseite. Dort haben wir sehr gut gegessen und den metallisch glänzenden Malachitsonnenvogel beobachten können.

 

Abbildung 1 :  Im Frühling nach einem Feuer blühen viele Zwiebelpflanzen

 

Abbildung 2 :  Dieser Sauerklee drückt seine bunten Blättchen auf den Boden

 

Abbildung 3 :  Auf Felsen vor Feuer und Schatten geschützt, vermögen sich auch kleine Sukkulenten zu halten

 

Abbildung 4 :  Satyrium (coriifolium ?) ist eine Orchidee

 

Abbildung 5 :  faszinierend geschmückte Raupe

 

Abbildung 6 : noch eine Orchidee (Satyrium halackii?), man findet noch viele weitere Sorten, besonders auf Brandflächen

 

Abbildung 7 :  Was aussieht wie eine Iris, gehört in Südafrika meist der Gattung Monarda an

 

Abbildung 8 :  Zwei Triele im Kap-Nationalpark

 

Abbildung 9 :  Der Leuchtturm beim Kap Agulhas

 

Nebenbei: mein Tipp für ein B&B hier in Agulhas: das Tip of Africa Guesthouse (Homepage) ist grosszügig und bezahlbar. Derik führt auch Tagestouren und mehrwöchige Safaris durch! Beide Gastgeber sind grosse Seelen und lassen das die Gäste gerne erleben!

 

 

Abbildung 10 :  Hier ist man in Afrika der Antarktis am nächsten; das Wetter ist aber nicht oft so freundlich

 

 

 

Im Salmons Dam Naturreservat:

 

Abbildung 11 :  Die Zapfen dieses männlichen Leucadendron blühen gerade auf; sie erinnern an männliche Weidenkätzchen

 

Abbildung 12 : Auch diese reizende, cyperus-ähnliche Pflanze blühte nur auf Brandböden

 

Abbildung 13 :  Nachdem wir diese blendende Mittagsblume auch in anderen Reservaten angetroffen haben, glauben wir, dass es wirklich eine Naturform ist

 

Abbildung 14 :  Leucospermum reflexum erinnert an ein Feuerwerk

 

Abbildung 15 :  Vögel sind in der Kapregion wichtige Bestäuber; viele Pflanzen haben sich dementsprechend entwickelt 

 

 

 

Home