Die Iris ist eine Freude für der Ästheten und den Botaniker. Fast immer sind die Blüten gross und markannt gezeichnet. Im Gegensatz zur Tulpe sind hier die Stempel und Staubblätter nicht sofort zu erkennen. Wir knien nieder und versetzen uns in eine Biene. Wenn wir jetzt auf einem der Hängeblätter landen, das Bärtchen überwinden und in den orchideengleich gestrichelten Mund drängen, so müssen wir ja dahin kommen, wo wir auch den Zweck der Blüte erfüllen können. Richtig. Mit einem Bleistift öffen wir diesen Mund und finden die Staubblätter unter die Oberlippe gedrängt. Die Narbe ist weiter hinten und zeigt uns, dass die Oberlippe nicht ein Blütenblatt, sondern ein dekorativer Griffelanhang ist.

Iris kaempferii
Iris kaempferii


Bartiris purpurbraun mit gelbem Dom
Bartiris purpurbraun mit gelbem Dom


Bartiris gelb
Bartiris gelb


Bartiris gelb, nah
Bartiris gelb, nah


Iris kaempferii
Iris kaempferii






Home